Discosense

Bei den letzten herbstlichen Revierarbeiten verlor ich dummerweise den Luftfilter mitsamt Gehäuse meiner Motorsense. Nach kurzer Recherche im Netz stellte sich heraus, dass meine Fleurelle MSB-130B ein Produkt der bekannten Firma SOLO ist und ich bestellte entsprechende Ersatzteile.

Es war natürlich vermessen von SOLO zu erwarten, nach 10 Jahren Ersatzteile zu erhalten. Tja, Pech gehabt. Oder doch nicht?

Ich gehöre nun nicht zu den Individuen, welche funktionsfähige Geräte wegen leichter Macken zur Entsorgung tragen, nur um die Taschen der Hersteller zu füllen, welche dann noch nicht mal Ersatzteile feil bieten. Oh nein!

Also mal nachgemessen und siehe da, ein Selbstbauansaugstutzen sollte 50mm Innendurchmesser besitzen. Wie zum Beispiel graue Doppelmuffen! Über eBay fand sich auch schnell ein Luftfilter (Luftfilter chrom Anschlußweite 54-56 für Koso Vergaser), welcher von Jugendlichen zum Tuning ihrer Scooter benutzt wird. Kostenpunkt: rund 15 Euro inklusive Porto.

Mit der Bügelsäge erhielt die Doppelmuffe rasch die passende Form mit Flansch. Danach wurde das Meisterwerk mit reichlich Heißkleber (ich liebe Heißkleber) auf dem entfetteten Gehäuse geklebt. Wichtig: Anschließend die Werkstücke und den Kleber mit einer Heißluftpistole erhitzen, damit es eine stabile Verbindung gibt.

Die Zeichnung:

Nach Auskühlen und -härten des Klebers den neuen Luftfilter aufstecken und mittels der mitgelieferten Schelle befestigen, fertig.

Und so sieht die gepimpte Motorsense aus:

Nun den Filter noch leicht einölen, damit er auch filtert und gut ist.